Foto: Frank Kaiser

Marco Beyer ist seit über 30 Jahren aktiver Kämpfer in der Karate-Abteilung des DTV. Er ist Träger des 3. Dan (3. Schwarzgurt).

Um den 3. Dan zu erlangen, ist nicht nur viel Training notwendig, es ist auch theoretisches Wissen gefragt. Daher befaßte Marco sich sehr intensiv mit der Kata Chinte. Katas sind festgelegte Bewegungsabläufe, die einen Kampf gegen einen imaginären Gegner simulieren.

Im Shotokan-Karate, die Stilrichtung, die im DTV Delmenhorst trainiert wird, gibt es 27 verschiedene Katas. Die Chinte ist eine davon. Marco recherchierte viel über diese Kata, wobei er so viel Interessantes lernte, so dass er beschloss, dieses Wissen nicht ‚nur’ im abendlichen Training beim DTV weiterzugeben. So entstand ein Buch, welches Marco im März 2019 unter dem Titel „Chinte – Kampfsystem und Mythos“ veröffentlichte.

Am 04. April stellte Marco sein Buch offiziell vor: Er gab eine Trainingseinheit, bei der er nicht nur die Herkunft, den Namen und einzelne Techniken erklärte, sondern auch die Bedeutung dieser Kata aufzeigte und interpretierte. Bevor wir nach dieser leider viel zu kurzen Reise in die Kata Chinte die Möglichkeit hatten, ein Buch zu erwerben, welches Marco für jeden mit einer persönlichen Widmung signierte, überreichte Rolf, 5. Dan, Abteilungsleiter der Karate-Abteilung, Marco ein kleines Geschenk.

Die eigentliche Überraschung für Marco gab es aber nach dem Training im Vereinsraum, wo wir ein kleines Buffet mit mitgebrachten Leckereien aufgebaut hatten. So konnten wir gemeinsam den Abend stilvoll ausklingen lassen, indem wir das tolle, lehrreiche Training Revue passieren ließen. Wir sind sehr stolz in der Karateabteilung bei so vielen engagierten, hochgraduierten und kompetenten Senseis trainieren zu können. Und: Mein Buch bekommt in meiner kleinen Karatebibliothek einen Ehrenplatz. Sandra Wieck