Das Wettkampftraining hat sich gelohnt!

Am 14. 02.2016 war es soweit: Monika Cordes und Marko Beyer reisten zusammen mit ihrem Betreuer Stefan Marken zur Landesmeisterschaft des Karate Verband Niedersachsen nach Gifhorn.

Von ihren Trainern Frank Kaiser und Rolf Haferkorn (beide 5ter DAN) optimal vorbereitet wollten Monika und Marco aufs Treppchen. Wie Marco immer beim Training sagte: "ich fahre dahin, um zu gewinnen".

Für Monika, die nach zehnjähriger Pause 2011 wieder mit dem Karatetraining begonnen und im März 2015 die Prüfung zum 1ten Dan (Schwarzer Gürtel) bestanden hatte, ging sie bei der LM in der Disziplin Masterklasse Kata Einzel Damen Ü40 an den Start. In allen Runden gewann Monika eindeutig. In der Finalbegegnung konnte sie sich dann wie gewohnt durchsetzen und erreichte den ersten Platz.

Marco, der in diesem Jahr sein dreißig Jähriges Karatejubiläum feiert, wollte es noch einmal wissen.

In den Disziplinen Masterklasse Ü40 ging er in der Kategorie Kata Einzel und Kumite Einzel +80 kg an den Start. Begonnen wurde mit Kata Einzel, in dem ein sehr starkes Teilnehmerfeld zu verzeichnen war. Jörg Auffahrt (erster bei den European Masters Games 2015) musste geschlagen werden. Marco kämpfte sich souverän bis ins Finale vor.

Weiter ging es dann mit der Disziplin Kumite Einzel +80 kg. Dort traf Marco auch auf ein sehr starkes Teilnehmerfeld in dem auch Kämpfer waren gegen die Marco vor 21 Jahren gekämpft hatte. In der Begegnung gegen Birol Aydin zum Einzug ins Finale unterlag Marco leider. Doch in den Trostrunden kämpfte sich Marco bis zum Kampf um Platz Drei vor. Bei diesem sehr hart geführten Kampf gewann Marco die Begegnung und belegte den dritten Platz.

Nun ging es zur Finalbegegnung im Kata Einzel. Im Kampf um den dritten Platz im Kumite hatte sich Marco leider verletzt und konnte in der Kata-Finalbegegnung nicht die gewohnte Leistung zeigen und erreichte den zweiten Platz.

Rolf Haferkorn, der bei der LM vom KVN als Kampfrichter tätig war, konnte in seinen Pausen die Begegnungen von Monika und Marco beobachten und zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Bei den anschließenden Siegerehrungen konnte Marco leider nicht anwesend sein, da er verletzungsbedingt ins Krankenhaus musste.

Beide haben sich für die DM am 05.11.2016 in Ilsenburg qualifiziert, mal sehen was daraus wird.

In der Gesamtwertung der LM Jugend, Junioren, Leistungsklasse und Masterklasse liegen wir auf Platz Elf, in der Masterklasse auf Platz Zwei. Eine tolle Leistung mit zwei Startern.

Mit freundlichen Grüßen
Gez.: Rolf Haferkorn

 

Endlich haben wir unser Dojo Banner das zum Abschlusstraining am 18.12.2015 eingeweiht wurde. Es ist im Budo Dojo üblich ein Banner zu haben der das Shomen (jap. = vorne, die vordere Seite eines Dojo) ist.

Am 16.12.2015 war es wieder soweit Kyu-Prüfungen durchzuführen. Elf Prüflinge traten zu verschiedenen Prüfungen an. Als Prüfer fungierte Rolf Haferkorn 5ter Dan Karate. Dank der guten Vorbereitung durch ihre Trainer haben alle die Prüfungen bestanden.

Lange Zeit hatte die Karate Abteilung an der Veranstaltung nicht teilgenommen. Für 2015 hatten wir uns entscheiden wieder dabei zu sein. Unser Motto war „Karate von der Tradition zur Moderne“

Vom Samurai mit Schwert (Katana), danach Selbstverteidigung gegen Angriffe mit Waffen, dann überleitend zur Kata (Form) mit Anwendung (Bunkai), zum heutigen Wettkampf und abschließend zur modernen Form des Karatetrainings mit Partnern.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.

Karate Abteilung des Delmenhorster beim Saino Cup des Karate Verband Niedersachsen erfolgreich.

Das Wettkampftraining hat sich gelohnt!

Am Samstag den 14. November 2015 um 06:45 Uhr haben sich Jan Wieck, Edgar & Erik Saradzyan auf den Weg nach Seelze gemacht. Begleitet von der Betreuerin Sandra Wieck und Rolf Haferkorn, der dort als Landeskampfrichter im Einsatz war.

Für Edgar und Erik war es das erste Turnier in ihrer Karatelaufbahn.

Edgar startete in der Disziplin Kata- Einzel männlich – 5. Kyu U 14 (Form). Bis zum Einzug ins Poolfinale gewann Edgar alle Begegnungen mit 5 zu 0 Richterstimmen. Durch eine kleine Unsicherheit schaffte Edgar nicht den ersehnten Einzug in Finale für den Kampf um Platz 1. Doch in den Trostrunden (kleines Finale) zeigte er Nervenstärke und kämpfte sich Runde für Runde jeweils immer mit 5 zu 0 Richterstimmen auf den dritten Platz.

Für Jan Wieck war es das zweite Turnier in diesem Jahr. In der Disziplin Kata- Einzel männlich ab 4. Kyu U 14 musste auch Jan durch die Trostrunden. Dort erreichte er den fünften Platz.

Erik startete in den Disziplinen Kata- Einzel und Kumite Einzel männlich- 63 kg U16 ab 4. Kyu. Gegen ein sehr starkes Teilnehmerfeld erreichte Erik über die Trostrunden in beiden Disziplinen jeweils den vierten Platz.

Glücklich und zufrieden mit den erreichten Erfolgen waren wir um 18:30 wieder in Delmenhorst.

Weser Kurier 19.11.2015